Anastasia Hendzelewski Systemische Beraterin

Mein Ziel war immer, Menschen zu helfen und mich mit Menschen zu beschäftigen.

Philologin vom ersten Beruf und Bloggerin bis heute, finde ich, dass es nichts Spannenderes gibt, als die Seele eines Menschen. Nun beschäftige ich mich professionell damit.

Psychologie heißt aus dem Griechischen „Seele“ und „Wort“. Das, was wir denken und was wir sagen, formt unsere Seele, macht es dunkler oder heller. Jeder Mensch hat dunklen und hellen Seiten, das Wichtigste ist, wie er damit umgeht und was für Ziele er sich setzt. Ohne ein positives Ziel ist das Leben desorientiert.

Die Zielfindung ist der wichtigste Teil der systemischen Methode und meiner Arbeit insbesondere.

Schwerpunkte

  • Selbstwertgefühl, Selbstliebe
  • Das innere Kind (Kindheit rekonstruieren, sich mit der Kindheit/ Eltern/ Geschwister zu versöhnen, auch wenn sie nicht mehr da sind)
  • Eltern und Kind, Konflikte, Störungen,
  • Narzisstische Störungen (toxische Partnerschaft, Eltern, Abuse und  emotionale Gewalt).
  • Familienkonflikte, gemischte Familien und interkulturelle Konflikte

Ich berate Sie auf Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch!

Akademische Laufbahn
und Ausbildung

03 – 04/2021 Fortbildung: Die Kunst der Kommunikation. Kinder und Eltern. (Psychotherapeut Dr. V. Levi)
08/2020 – 06/2020 Rechtssprache-Seminare. Zeugnis „Rechtssprache für Übersetzer und Dolmetscher“
02/2020 Fortbildung, Seminar „ Cold Therapy Training” Budapest, Institut zur Erforschung narzisstischer Störungen
04/2018 – 04/2020 Ausbildung „Systemische Beraterin“ Kaiserswerther Diakonie, Zertifikat anerkannt von DGSF*
08/1996 – 06/2001 Dipl. Philologin, Staatliche Russische Universität für Geisteswissenschaften, Moskau

Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter, 8 und 5 Jahre alt. In meiner Freizeit begeistere ich mich für Kunst, Ballett und Literatur. Als Ausgleich treibe ich gerne Sport, besonders draußen in der Natur.

* DGSF

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Familientherapie, Beratung und Supervision. Der Verband wurde beim Amtsgericht Köln eingetragen und ist als gemeinnützig anerkannt. Er vertritt derzeit rund 6000 Mitglieder und ist damit der größte Verband für Systemische Therapie in Deutschland. Die DGSF verbindet – laut Eigendefinition – „Menschen und Institutionen, die systemisch arbeiten“.[1] Sie verfolgt das Ziel, systemisches Denken und Arbeiten in allen Berufsfeldern zu fördern. Insbesondere tritt die DGSF – so wie auch ihre Vorgänger-Institutionen seit ihrer Gründung – für die Anerkennung der Systemischen Therapie als kassenfinanzierte Form der Psychotherapie in Deutschland ein)